16.11.2018

Rückblick: HOPKID

Voila, aus Berlin besuchten uns diese vier Jungs. Oder doch aus Frankreich? Ursprünglich aus dem rauen Nordwesten Frankreichs, der Bretagne, sind sie in Berlin gelandet und heimisch geworden. Sie singen auf englisch und haben am 16. November bei uns in Potsdam gespielt. 

Allgemeines zu ART-i-Shock

ART-i-SHOCK – Gegen die Tür

Junge Bands und Nachwuchsmusiker gesucht!

Einfach melden unter info@breitband-ev.de oder 0331/870206

Junge Bands und Liedermacher haben hier die Möglichkeit, sich vor ihrem Publikum zu behaupten. Die Anlage sowie Tontechniker stellt der Klub, die Musiker müssen lediglich ihre Instrumente und die Backline mitbringen.

Bei ART-i-SHOCK sind in den achtziger Jahren bis nach der Wende junge Bands im Hanns-Eisler-Klub aufgetreten, welche mitunter noch heute auf großen Bühnen zu sehen sind.

Zu ihnen gehören z.B. die heutigen Prinzen, Herbst in Peking, 44Leningrad,  the Clogs, Desmond Q Hirnch, Big Savod And The Deep Manko, Think about Mutation, Bodenski Beat (heute bei  Subway to Sally), Jade, Messer für Frau Müller, The Fate....

Bei ART-i-SHOCK / Spezial freuen sich auch etablierte Bands und Liedermacher auf ein gutes Klubkonzert.